Die Werke symbolisieren eine Erinnerung meiner zurückgelassenen Lebenswelt in Afrika.
Freunde, Gesichter, Bunte Märkte mit glücklichen und traurigen Menschen, Sehnsucht, Verzweiflung, Hoffnung und Ängsten. Die Gesichter meiner Freunde und Verwandte – zurückgelassen in meiner Heimat und die Zerrissenheit der Gefühle spiegelt sich in der figürlichen Darstellung der Gesichter wieder – oft bin ich es selbst, die als Person mit unterschiedliche Persönlichkeiten konfrontiert ist. Mit der Dauer der Trennung verzerren sich die Hoffnung und Erinnerung in den Gesichtern.

tl_files/Bilder/sonstige/chia_portrait_kampa_1.jpg
Heimat ist eine Gefühlspalette, die eine Menge positiver Reize zu bieten hat, beruhigt, entspannt, dampft und Ängste abbaut. In einem Stück vertrautem sozialen Raum, ist Heimat die Stimmung der Sicherheit. Heimat schafft eine optimistische Stimmung und stellt Ideen der Freude und der Fülle dar.

Für mich ist Heimat nicht nur mit der positiven Seite der Geistes verbunden, sondern auch einem negativen Element, nämlich dem Wahnsinn des Krieges, des Hungers und des Leids in Afrika.

Heimat symbolisiert Sehnsucht, Schutz, Treue und ist also ein Transformation- Prozess. Die Heimat führt immer ein Stück Leidenschaft und Identitäts- Finsternis mit sich.

„Heimat ist der Neid“ und stärkt das Durchsetzungsvermögen: „Heimat ist Blut und Leben“. Heimat ist Kommunikation, Wärme, Optimismus, Inspiration, spirituell und unsichtbar. In der Heimat sieht man das Kraftzentrum mit dem sich die Menschen in die Außenwelt setzen. Heimat ist ein Ort mit verschiedener Kultur, wo man Lebenskraft findet. Sie ist die Farbe der Liebe und der Aggression.

Heimat findet man in sich selbst: denn „Heimat ist Treu“ Heimat ist wo Liebe ist. Heimat der Sinn von Wohlbefinden, aber ein Heimat ist nicht fest und unveränderlich, denn Heimat ist nun mal Veränderungen zu akzeptieren, Liebe für die anderen zu entwickeln, sich kennen zu lernen und die anderen Mitmenschen zu lieben.

Heimat macht glücklich aber auch krank.

Heimat sollte so flexibel sein wie die Kunst, aber oft führt sie zur Ausgrenzung.

In meinem Kopf ist meine Heimat, sie ist die Kunst die ich verstehe und die mich versteht.

Eine Bunte Familie mit anderen Nationen.
„Heimat sollte die Seele der Kunst sein“!